Voraussetzungen

Rafting-Voraussetzungen: Schwimmer immer, Athleten später

Voraussetzungen für ein erstes, sicheres Rafting-Vergnügen

Rafting bietet für alle Ansprüche und Konstitutionen passende Touren. Schon für Einsteiger und Familien ist Rafting unter bestimmten Voraussetzungen ein sicheres Vergnügen. Anfängertouren finden gewöhnlich in größeren und stabileren Booten (Rafts) und auf weniger wilden Wassern mit niedrigen Schwierigkeitsgraden statt. Trotzdem versteht sich von selbst, dass alle Teilnehmer einer Rafting-Tour, also auch Kinder, sichere und angstfreie Schwimmer sind. Zum Kennenlernen dieses spannenden Freizeitsports genügt eine durchschnittliche Kondition. Im Fokus steht zu Beginn das gemeinsame Erlernen grundlegender Techniken.

Voraussetzungen für Rafting-Wiederholungstäter

Häufig bleibt es nicht bei der ersten Tour. Gerade für Heranwachsende und sportliche Menschen wird Rafting schnell vom Freizeitvergnügen zum Freizeitsport. In gleichem Grad wie die Herausforderungen steigen die Anforderungen an die Konstitution. Um erfolgreich zu trainieren, sind eine sehr gute Kondition und hinreichend Kraftreserven Voraussetzung. Begleitende Sportarten zur Verbesserung der Ausdauer und gezieltes Krafttraining unterstützen den Trainingseffekt.

Voraussetzungen für Rafting-Süchtige

Entsprechende Ambitionen und Trainingsmöglichkeiten vorausgesetzt, kann Rafting auch als Leistungssport betrieben werden. Schwierige Touren auf dem Niveau von Weltmeisterschaftskursen stellen beträchtliche Anforderungen an den Körper. Neben umfangreicher Rafting-Erfahrung brauchen die Teilnehmer eine überdurchschnittliche Sportlichkeit und Kondition, damit solche Touren ihr volles Spaßpotenzial entfalten können. Um Schwierigkeitsstufen ab IV bewältigen zu können, sollten Rafter einen gewissen zeitlichen Trainingsaufwand einkalkulieren.

Rafting-Veranstalter unterliegen für alle Levels strikten Regeln, die sowohl den Umgang mit der Natur als auch vor allem die Sicherheit der Sportler und Tourenteilnehmer betreffen. Individuelle Altersbegrenzungen werden strikt überwacht und im eigenen Interesse sollten körperliche Voraussetzungen eher unter- als überschätzt werden. Wenn dann noch die Wetterbedingungen mitspielen, ist Rafting ein kalkulierbar gefahrloses Naturerlebnis.