Definition Rafting & Rafting-Arten

Durchs wilde Wasser: Rafting

Die Herkunft des Begriffes

Vier bis zwölf Menschen, die in einem Schlauchboot durch Wildwasser fahren, aus allen Richtungen nass werden und ständig um Halt ringen, wurden vor wenigen Jahren noch „Verrückte“ genannt. Heute ist Rafting ein beinahe normales Freizeitvergnügen im Kanon moderner Sportarten. Sein Leben einem Floß (englisch: „raft“) anzuvertrauen und damit Stromschnellen zu bewältigen, ist tatsächlich nicht wahnsinnig. Es ist einfach nur etwas aufregender als Vereinsvolleyball.

Rafting – Rafting-Arten

Rafting ist nicht gleich Rafting. Die – kalkulierbaren – Risiken sind nach individuellen Wünschen dosierbar. Wer es individueller liebt, testet einfach das Gefühl einer Raftingtour mit dem aufblasbaren Kajak. Wer dagegen robusteren Begegnungen mit den Elementen nicht abgeneigt ist, steigt auf ein „Mini Raft“ um, in dem nur 2 – 3 Leute Platz haben oder verzichtet einfach auf das Boot und geht über zum Body-Rafting. Und für alle, die im Winter die nächste Saison nicht erwarten können, bieten viele Bob- und Rodelbahnen die Gelegenheit, Ice-Rafting zu probieren.

343118_8186-rafting-boot-freeimages

Bildquelle: www.freeimages.com